Warum Vertrauen nicht genug ist – PC Aktivitäten aufzeichnen mit Orvell Monitoring

Völklingen, 30. Juni 2017 – Unternehmen haben mit der Kontrollsoftware zur Mitarbeiterüberwachung „Orvell Monitoring“ die Möglichkeit, alle PC Aktivitäten zu protokollieren. Wann und mit welchen Daten wird am PC Arbeitsplatz gearbeitet und sind diese durch Insider – also Mitarbeiter, die Zugriff auf firmeninterne Informationen haben – gefährdet?

Im digitalen Zeitalter haben Mitarbeiter mit einem hohen Vertrauensstatus eine große Verantwortung und Zugriff auf wichtige Dateien und Systeme in einem Unternehmen. Aus Sicht der Datensicherheit gibt dieser Status Anlass zur Sorge. Diese Angestellten sollten als Risikofaktor eingestuft werden. Nicht, dass das Unternehmen einen Grund hätte, die Absichten, Motive oder Loyalität dieser Personen in Frage zu stellen.

Orvell Monitoring – so lautet die Antwort der Überwachungsexperten ProtectCom GmbH. Unternehmen können mit Hilfe der PC-Überwachungssoftware herausfinden, ob Mitarbeiter mit Zugang zu wichtigen Daten ein Risikofaktor sein könnten und ob Präventionsbedarf besteht. 77% der IT-Administratoren sind der Meinung, dass das größte Sicherheitsrisiko von Mitarbeitern ausgeht.

Zum Funktionsumfang der Kontrollsoftware „Orvell Monitoring“ gehören u.a. die Bildschirmaufnahmen, die in regelmäßigen Abständen Fotos von der aktiven Bildschirmoberfläche fertigt. Geschriebene E-Mails, Kundenbriefe, Chat-Unterhaltungen und weitere Tastenanschläge stehen im Protokoll. Welche Internetseiten wurden besucht und betrieblich verwendet, dazu gehören auch die Suchbegriffe in Suchmaschinen. Wie lange war das Firmenprogramm aktiv im Vordergrund? Jegliche Dateiveränderung und die Druckaufträge werden erfasst. Hat der Mitarbeiter einen USB-Stick angeschlossen, Orvell Monitoring speichert diese Aktion. Kopierte Kundendaten fanden den Weg in eine private E-Mail oder in die Cloud? Auch diese Handlung wird abgespeichert. Die Schlüsselworterkennung spielt eine wichtige Rolle und informiert umgehend per Alarm-Report, wenn verdächtige Vorgänge erkannt werden. Im Netzwerk kann man fast live sehen, was der Mitarbeiter gerade am PC arbeitet.

Carsten Rau, Geschäftsführer der verantwortlichen ProtectCom GmbH: „Orvell Monitoring ist gegen interne Bedrohungen ein sehr gutes Werkzeug. Wichtig: Der Gesetzgeber sieht vor, dass eine Überwachung nicht im Geheimen erfolgen darf. Sie muss den überwachten Personen angekündigt werden.“

Orvell Monitoring steht in deutscher Sprache zum Kauf bereit. Das Programm kostet 59,95 Euro in der Einzellizenz und kann ab 19,95 Euro in der Mehrfachlizenz für Netzwerke bestellt werden.

Wichtige Links:
Website: https://www.protectcom.de/
Produktinformationen: https://www.protectcom.de/netzwerkueberwachung/

Zum Unternehmen ProtectCom GmbH:
ProtectCom GmbH ist spezialisiert auf digitale Überwachungstechnik mit Schwerpunkt Monitoring Software. Seit 1999 realisiert ProtectCom individuelle Softwarelösungen zur Sicherung sensibler Datenbestände für Unternehmen, Banken, staatliche Einrichtungen, Schulen, Behörden und anspruchsvolle Privatkunden. Die ProtectCom Produkte werden in über 80 Ländern erfolgreich eingesetzt.

ProtectCom GmbH
Michael Berg
Püttlinger Str. 39
66333 Völklingen
+49-(0)6898-9443999
presse@protectcom.de
https://www.protectcom.de/

0

You must be logged in to post a comment.