Handyüberwachung: SpyBubble blendet ab sofort Hinweis ein

Nachdem Spectorsoft den eBlaster Mobile für Android vom Markt genommen hat, reagiert nun auch der Hersteller der Software „SpyBubble“.

SpyBubble blendet ab sofort auf dem überwachten Handy einen Hinweis ein, dass das Smartphone überwacht wird. Eine Bewerbung der Software für illegale oder „unethische“ Zwecke will der Hersteller ab sofort nicht mehr dulden. Das zielt anscheinend auf Werbemaßnahmen von Affiliates mit den üblichen kernigen Sprüchen zur unbemerkten Partner-Überwachung ab. Bis vor ein paar Tagen hatte der Hersteller nichts dagegen. Ob sich nun der „SpyBubble“ jetzt noch verkaufen wird, ist fraglich.

Wir beobachten weiter die rasanten Entwicklungen der Handy-Spy-Szene. „SpyBubble“ ist nach eBlaster Mobile und StealthGenie das nächste amerikanische Monitoring-Produkt für Handys, bei dem es massive Veränderungen gibt. Der einzige Hersteller der bisher unbeirrt weitermacht ist mSpy. Aber der hat seinen Sitz auch in London und ist deshalb (noch) vor den amerikanischen Strafverfolgungsbehörden sicher.

0

You must be logged in to post a comment.